Gerechtigkeit und Liebe

In der Sprache des Christen ist die Nächstenliebe gleichbedeutend mit Gerechtigkeit und Gerechtigkeit mit Nächstenliebe. (Jean Baptiste Henri Lacordaire, 1802 - 1861)

Caritas in St. Reinhildis

Sie sind in Not und wohnen in Hörstel, Riesenbeck, Bevergern oder Dreierwalde - dann melden Sie sich bei uns. Wir versuchen unser Bestes. Wir helfen mit Rat und Tat!

Die Caritasarbeit in der Pfarrei St. Reinhildis hat eine lange Tradition. In jeder der vier Gemeinden gibt es Frauen und Männer die sich zum Ziel gesetzt haben, Menschen in Not zu helfen. Der gemeinsame Leitspruch aller Gruppen lautet:

 

Wir haben Augen, um zu sehen -
wir wollen sie nicht verschließen vor der Not der Menschen.
Wir haben Ohren, um die Sorgen und Nöte der Menschen zu hören.
Wir haben Füße, um zu ihnen zu gehen und sie zu besuchen.
Wir haben Hände, um damit Gutes zu tun.

Für uns bedeutet Caritas: Not sehen und handeln!

 

Alle ehrenamtlichen Mitarbeiter(innen) unterliegen der Schweigepflicht!

Die Caritas-Gruppen in den vier Ortsteilen treffen sich regelmäßig zum Austausch und zur Abstimmung gemeinsamer Aktionen. Unterstützt werden wir durch die Fachberater(in) Gemeindecaritas beim Caritasverband Tecklenburger Land e.V. Außerdem gehören wir der Caritas-Dekanatskonferenz an, die sich dreimal jährlich trifft und in der ein überörtlicher Austausch stattfindet.

Caritas Dreierwalde stellt sich vor

Notlagen kommen nicht nur in der weiten Welt vor, sondern auch in unseren Dörfern. Deshalb kümmert sich die Caritas Dreierwalde um die Not in Dreierwalde. Um Kontakt aufzunehmen wurde ein Flyer an verschiedenen Stellen unseres Dorfes ausgelegt, auch in der St. Anna-Kirche. "Not sehen - und handeln" lautet die Überschrift. In der Regel geht es um finanzielle Notlagen von Familien und Einzelpersonen. Es können Schulden drücken oder es geht ein Haushaltsgerät kaputt, ohne das es nicht geht. Manch einer kann die strom- und Heizkosten nicht mehr tragen oder ein Kind kann nicht zum Ferienlager mitfahren, weil einfach das Geld fehlt. Notlage können so vielfältig sein. Manchmal geht es aber auch um praktische Tipps, weil man nicht weiß an wen man sich wenden soll oder wie man am Besten einen Brief verfasst. Ansprechbar sind in Dreierwald Jutta Walter und Marion Wagner. Wer diesen Text liest kann sich aber auch an Diakon Michael Spliethoff wenden, der dann einen Kontakt vermittelt (05459/9712236 oder Mail: spliethoff-m@Bistum-muenster.de).

Die Caritas Dreierwalde lebt von Spenden. Dabei ist sie sehr dankbar, dass die Frauengemeinschaft Dreierwalde die Caritas einmal im Jahr mit einer Spendensammlung unterstützt. Die Frauen gehen von Haus zu haus und bitten um Spenden. Diese Gelder bleiben in Dreierwalde und können dann wieder an Bedürftige verteilt werden.

Neben den Hilfen in Notlagen besucht die Caritas Dreierwalde auch Seniorinnen und Senioren, die ab dem 80. Lebensjahr am Geburtstag zum Gratulieren kommen. Dieser Dienst wird von Elisabeth Rietmann organisiert.

Spenden an die Caritas Dreierwalde können unter der Nummer: DE45 4036 1906 0813 0352 08 getätigt werden. Eine Spendenquittung erstellt die Kirchengemeinde gerne auf Nachfrage.