Bewegungskindergarten St. Martin

Willkommen im Bewegungskindergarten St. Martin!

Der katholische Bewegungskindergarten St. Martin wurde 1976 eingeweiht. In unserer Kita werden Kinder im Alter von 1 - 6 Jahren in drei Gruppen betreut.

Unsere Arbeit orientiert sich an den individuellen Lebenssituationen der Kinder, an ihren Stärken und Interessen. Wir unterstützen und fördern die Kinder in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit ganzheitlich und stärkenorientiert.

Die Kinder erfahren christliche Werte wie Anerkennung, Achtung, Toleranz und Liebe. Sie erleben die christliche Lebenskultur als Orientierung für ihr Leben und gleichzeitig auch Werte anderer Religionen.

Den Schwerpunkt legen wir auf folgende Bildungsbereiche:

Bewegung / Ernährung

Religiöse Bildung

Inklusion

Sprache

Partizipation

 

Unsere Kita ist als "Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung" zertifiziert. Durch regelmäßige Bewegungsangebote und vielseitige Bewegungsmöglichkeiten geben wir den Kindern viel Raum für Bewegung und für Sinneserfahrungen.

 

 

Durch das großzügige Raumprogramm (großer Bewegungsraum und Eingangshalle, Nebenräume, Ruheraum, 2 Wickelräume) haben die Kinder die Möglichkeit, sich ausgiebig zu bewegen. So sind wir in der Lage, situativ auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen. Ein naturnaher Spielplatz mit Kletterturm, Matschanlage, Vogelnestschaukel etc., bietet den Kindern viele Anreize ihre Bewegungsfreude auszudrücken.

Öffnungszeiten und Betreuungsmodelle

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag:

7.00 Uhr - 16.30 Uhr

Freitag:

7.00 Uhr - 14.00 Uhr

 

Wir bieten folgende unterschiedliche Betreuungsmodelle an:

25 Std. Betreuung:

Montag bis Freitag von 7.30 Uhr - 12.30 Uhr


35 Std. Betreuung:
a) Geteilte Öffnungszeit:  
Montag bis Freitag von 7.30 Uhr - 12.30 Uhr

Montag bis Donnerstag von 14.00 Uhr - 16.30 Uhr

b) Blocköffnungszeit:
Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr - 14.30 Uhr (incl. Mittagessen)

Freitag von 7.00 Uhr - 14.00 Uhr (incl. Mittagessen)

c) 35 Std. Mix:
zwei festgelegte Tage von 7.30 Uhr - 16.30 Uhr (incl. Mittagessen)
zwei Tage von 7.30 Uhr - 12.30 Uhr.
Freitag von 7.00 Uhr - 14.00 Uhr (incl. Mittagessen)

45 Std. Betreuung:
Montag bis Freitag von 7.00 Uhr - 16.30 Uhr (incl. Mittagessen)
Freitag von 7.00 Uhr - 14.00 Uhr (inkl. Mittagessen)

Unsere pädagogische Arbeit

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist das Kinderbildungsgesetz (KIBIZ) des Landes Nordrhein-Westfalen. Die pädagogische Arbeit richtet sich nach dem situationsorientierten Ansatz; d. h. Ausgangspunkte sind dabei die Interessen und Bedürfnisse der Kinder.

Unser ZIEL ist es, auf dieser Grundlage die Kinder ganzheitlich auf das spätere Leben vorzubereiten. Somit können sie möglichst vielfältige Lebenskompetenzen erwerben und diese erweitern (Sozialverhalten, Sprache, Motorik...). Als anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung, geschieht dies vor dem Hintergrund dessen, den Kindern den größtmöglichen Raum für Bewegung zu geben. In diesem Zusammenhang wird deutlich, dass das freie Spiel des Kindes von sehr großer Bedeutung ist, und somit die Förderung  in allen Bildungsbereichen stattfindet.

In unserem Konzept werden Wahrnehmung und Bewegung als elementare Erkenntnis- und Ausdrucksmöglichkeiten des Kindes betrachtet und in den Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit gestellt. Mit dem Pluspunkt Ernährung, als Ergänzung zum Zertifikat Bewegungskindergarten, hat eine ausgewogene Ernährung oberste Priorität. Da immer mehr Kinder über einen längeren Zeitraum in der Tagesstätte betreut werden und somit auch mehrere Mahlzeiten einnehmen, sind die Bedeutung und der Einfluss der Einrichtung bezüglich der Ernährung von großer Wichtigkeit. 

"Gebt dem kleinen Kind einen dürren Zweig, es wird in seiner Phantasie Rosen daraus sprießen lassen."
(Jean Paul)

 

Im Rahmen unserer pädagogischen Konzeption, ist sowohl die religiöse Erziehung wie auch die inklusive Bereuung selbstverständlich.

Religiöse Erziehung:
Im Hinblick auf die religiöse Erziehung (kath. Trägerschaft)  ist uns die Vermittlung einer religiösen Grundhaltung sehr wichtig; u. a., indem wir den Kindern einen lebendigen Glauben vorleben. In diesem Sinne orientieren wir uns am Kirchenjahr; feiern Kinderwortgottesdienste, unterstützt durch das Erzählen von Jesusgeschichten, eingebunden in das tägliche Gebet und den Festen des Kirchenjahres. Gleichzeitig sind uns Kinder aus anderen Religionsrichtungen herzlich willkommen.

Inklusive Betreuung:
In unserer Tageseinrichtung werden Kinder mit Entwicklungsverzögerungen, die einen besonderen Förderbedarf benötigen, in einer Regelkindergartengruppe betreut. Der Ansatz der inklusiven  Arbeit besteht darin, die Stärken der Kinder in den Mittelpunkt zu stellen, um so an ihnen anzuknüpfen. Für die Unterstützung der inklusiven  Arbeit ist eine zusätzliche Fachkraft in unserem Kindergarten tätig. Die Kinder haben die Möglichkeit, an verschiedenen therapeutischen Angeboten teilzunehmen (Logopädie, Ergotherapie, Psycho- motorik, therapeutisches Reiten, Frühförderung).

Aktivitäten und Projekte

Bewegungsangebot

 

In unserer Kita finden unterschiedliche Bewegungsangebote statt. Die Kinder kommen gruppenübergreifend und je nach Turnangebot in altersgemischten oder altersspezifischen Gruppen zusammen. In den unterschiedlichen Bewegungsangeboten wollen wir der Bewegungsfreude der Kinder nachkommen. Des Weiteren werden unter anderem die Koordination, der Gleichgewichtssinn, die Motorik, das Selbstvertrauen, Kondition, Kraft und die Selbständigkeit gefördert.

 

Da wir als Bewegungskita ausgezeichnet sind, haben unsere Kinder täglich die Möglichkeit in unserer Turnhalle und in unserem Flurbereich ihrer Bewegungsfreude Raum zu geben.

 

Unser Spielplatz wird von den Kindern ebenfalls als Bewegungsraum genutzt. Dort stehen ihnen verschiedene Fahrzeuge, wie z.B. Roller, Fahrräder oder Trettrecker zur Verfügung. Der Spielplatz lädt die Kinder zum Rennen und Toben ein. Auch das Schaukeln oder Klettern kommt hier nicht zu kurz.

 

Turnen in der Ludgerus-Turnhalle

 

Einmal im Monat hat jede Gruppe die Möglichkeit, in der Ludgerus-Turnhalle zu turnen. Gelegentlich steht uns die Turnhalle auch am Nachmittag und in den Schulferien zur Verfügung. Aufgrund der Größe und der Möglichkeit, dort andere Geräte zu nutzen, können die Kinder vielseitige Bewegungserfahrungen machen.

 


Pluspunkt Ernährung:

 

Einmal im Monat bereiten wir mit den Kindern ein gesundes Frühstück zu. Durch die selbständige Zubereitung der Gerichte lernen die Kinder den richtigen Umgang mit den Lebensmitteln, sowie den Küchenutensilien kennen.

Regelmäßig bieten wir außerdem geschnittenes Obst und Gemüse als Ergänzung zum eigenen Frühstück an.

Wir legen Wert auf ausgewogene, vollwertige Nahrungsmittel. In der Gemeinschaft mit Gleichaltrigen macht ihnen das Essen oft mehr Spaß und sie sind dadurch motivierter, „neue“, unbekannte Lebensmittel zu probieren. Außerdem bereiten wir gemeinsam mit den Kindern verschiedene Speisen zu besonderen Anlässen zu (Herbstmarkt, Weihnachten…).

 

Waldwochen/tage:

 

Mindestens einmal im Jahr findet eine Waldwoche statt. Alle Kindergartenkinder halten sich die gesamten Vormittage im Wald auf. Sie nutzen den Wald, um zu klettern, zu rennen oder um die Natur zu beobachten und z.B. Insekten oder Naturmaterialien zu sammeln. Auch das Frühstück findet im Wald statt.

 

Folgende Förderschwerpunkte setzen wir um:

  • Förderung der Motorik durch natürliche, differenzierte, lustvolle Bewegungsanlässe und –Möglichkeiten
  • Erleben der jahreszeitlichen Rhythmen und Naturerscheinungen
  • Förderung der Sinneswahrnehmung durch Primärerfahrungen
  • ganzheitliches Lernen, das heißt Lernen mit den Sinnen, mit dem Körper, alle Ebenen der Wahrnehmung ansprechend
  • Erleben der Pflanzen und Tiere in ihren Lebensräumen,
  • Möglichkeit, körperliche Grenzen zu erfahren
  • Die Kinder lernen sich im Wald zu orientieren und zurechtzufinden


Naturtage

Einmal im Monat verbringen wir den Vormittag außerhalb der Einrichtung und besuchen  z.B. andere Spielplätze oder Waldgebiete, lernen den Ortskern näher kennen, gehen spazieren und schauen uns die nähere Umgebung der Kita an.

Hierbei können die Kinder die Vielfalt der Natur entdecken und ihre eigenen Grenzen erproben. Sie erkunden ganzheitlich und individuell die Umwelt und erleben kleine und große Abenteuer in der Gruppe. Dies stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und Wohlbefinden. In der Natur werden alle Sinne angesprochen und erlebt. Dort können die Kinder neue Erfahrungen sammeln, z.B. wie riecht frisch gemähtes Gras, was höre ich, wenn ich die Augen schließe, wie fühlt sich die Rinde einer Eiche oder einer Buche an und wieviel Spaß macht es mit Sand und Wasser zu matschen.

 

 

 

Unser Team

Unser Team besteht aus insgesamt zwölf MitarbeiterInnen. Im pädagogischen Bereich arbeiten ErzieherInnen und KinderpflegerInnen. Unterstützt werden wir durch zwei Fachkräfte für Inklusion. Eine Praktikantin im Anerkennungsjahr absolviert zurzeit ihr letztes Ausbildungsjahr in unserer Kita.

 

Ein wichtiger Teil unseres Teams sind eine Hauswirtschaftskraft, eine Reinigungskraft und ein Hausmeister.

Aktuelles

Wir feierten das Martinsfest

Teilen wie St. Martin

Im Rahmen unseres Themas "St. Martin" nahmen wir an der Aktion "Teilen wie St. Martin" teil.

Die Familien konnten hierfür abgepackte und haltbare Lebensmittel mitbringen. Diese spendeten wir an die Tafel in Ibbenbüren. Somit können wir gemeinsam vielen bedürftigen Menschen eine große Freude machen.

Wir danken den Familien herzlich für die vielen Spenden!

 

 

 

Des Weiteren haben wir zum Thema "St. Martin" in unserer Laternenwerkstatt viele verschiedene Laternen gebastelt. Die Kinder freuten sich sehr über das bunte Leuchten.

Durch das Erzählen und Nachspielen der Martinslegende und das Singen der Martinslieder erfuhren die Kinder einiges über das Leben des heiligen St. Martin und lernten so den Namenspatron unserer Einrichtung näher kennen.

In diesem Jahr feierten wir das Martinsfest auf etwas andere Art und Weise:

Auf Gruppenebene fand ein Wortgottesdienst mit der Pastoralreferentin Frau Toszkowski statt.

Wir frühstückten gemeinsam und teilten einen Brötchenkranz. Besonders viel Spaß hatten die Kinder daran, dass sie mit ihren bunten Laternen durch die Kita zogen und die Martins- und Laternenlieder sangen.

 

 

Kleine Landschaftsgärtner in Aktion

Die angehenden Schulkinder wurden von der Firma Niestegge eingeladen, um einen Einblick in den Beruf des Landschaftsgärtners zu erhalten.

Gemeinsam verbrachten sie dort einen interessanten Nachmittag und wurden selbst aktiv:

Sie fuhren Trecker, legten eine Kräuterspirale an, schufen ihren Traumgarten und vieles mehr.

Die Kinder erfuhren einiges über verschiedene Kräuter, erhielten Informationen rund um das Thema Natur und Garten und machten vielseitige Sinneserfahrungen (riechen, schmecken, fühlen).

Nach diesen spannenden und fröhlichen Stunden bedankten sich die Kinder herzlich bei den Mitarbeitern der Firma Niestegge und konnten zuhause sicher viel erzählen.

Beginn der Aktionsgruppe

 

Alle Kinder, die 2021 eingeschult werden, treffen sich einmal wöchentlich am Vormittag zur „Aktionsgruppe“. Verschiedene Themen werden aufgegriffen, unterschiedliche Aktionen durchgeführt (z.B. Lieder, Bilderbuchbetrachtungen, Spiele, Besichtigungen, Kirchraumerfahrung). Die „Schulkinder“ beginnen jeden Mittwochmorgen gemeinsam mit einem Morgenkreis, anschließend werden Aktivitäten in Kleingruppen oder in der Gesamtgruppe durchgeführt.


Gestartet wurde im September mit einer gemeinsamen Aktion: Nach einem Begrüßungslied haben sich die Kinder namentlich vorgestellt. Anschließend wurde in Kleingruppen ein „Guten Morgen Fisch“ gebastelt. Zum Abschluss wurde das „Guten-Morgen-Fisch-Lied“ gesungen. Jedes Kind erzählte, was ihm gut gefallen hat oder was es nicht gut fand und legte dann eine Schuppe in den Fisch. Helle Schuppen bedeuten, dass es dem Kind gut gefallen hat, dunkle Schuppen stehen für negative Erlebnisse.

 

Das Lied vom „Guten Morgen Fisch“:
Auf dem Boden in der Mitte
liegt ein Fisch, der ziemlich rund.
Und er wird sich gleich verwandeln,
seht nur her: er ist ganz bunt!
Wie ein schöner neuer Tag,
den uns Gott heut schenken mag!

Kontakt

Sie haben jederzeit die Möglichkeit mit uns Kontakt aufzunehmen, sei es telefonisch, per Mail und auch sehr gerne persönlich. Es ist empfehlenswert, bei längeren Gesprächen vorher telefonisch einen Termin zu vereinbaren.

Über die jährlichen Anmeldetermine (in der Regel im November) werden Sie automatisch per Post vom Jugendamt informiert.

 

 

Wir freuen uns auf Sie!

Falls Sie noch Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, und nutzen sie die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch.

Auch können Sie unsere Konzeption auf Anfrage jederzeit einsehen.

 

Katholischer Bewegungskindergarten St. Martin

Leitung: Elke Rumker

Verbundleitung: Christel Lammers

Pastorenkamp 23

48477 Hörstel

Tel. 05459 1633

Mail: kita.stmartin-hoerstel@bistum-muenster.de