Kolping

Adolph Kolping (1813 - 1865)

Gründer des internationalen Kolpingwerkes

am 08.12.1813 Geburt in Kerpen bei Köln
von 1820 bis 1826 Besuch der Volksschule
von 1826 bis 1837 Lehre und Gesellenzeit als Schuhmacher
von 1837 bis 1841 Schüler des Marzellengymnasiums in Köln
von 1841 bis 1842 Studium an der Universität München
von 1842 bis 1844 Studium an der Universtität Bonn
von 1844 bis 1845 Priesterseminar in Köln

am 13.04.1845 Priesterweihe in der Minoritenkirche
1845 bis 1849 Kaplan und Religionslehrer in Elberfeld
1847 (Zweiter) Präses des 1846 gegründeten Gesellenvereins in Elberfeld

am 01.04.1849 Domvikar in Köln
am 06.05.1849 Gründung des Kölner Gesellenvereins
am 01.01.1862 Rektor der Minoritenkirche
am 22.04.1862 Päpstlicher Geheimkämmerer
am 04.12.1865 Todestag
am 30.04.1866 Überführung der Gebeine in die Minoritenkirche
am 27.10.1991 Seligsprechung in Rom 

Kolpingsfamilie Bevergern

  • Gründungsjahr: 1949
  • Anzahl der Mitglieder: ca. 60
  • Gründer: Nicolaus Kleinhaus u. a.
  • Aktivitäten: Vorträge, Betriebsbesichtigungen, Schrottaktion, Erntekrone, Andachten

Kolpingsfamilie Dreierwalde

Die Kolpingsfamilie Dreierwalde wurde am Sonntag, 18. März 1951 gegründet. Laut Gründungsprotokoll versammelten sich an diesem Tag etwa 50 Handwerksgesellen in der Gaststätte Sasse, um die seit längerem vorbereitete Gründung vorzunehmen.

Aus den Reihen der Versammelten eröffnete Alfons Hermes die Versammlung und wies kurz darauf hin, dass es der Wunsch der anwesenden Gesellen sei, in Dreierwalde eine Kolpingsfamilie ins Leben zu rufen.

Diözesanpräses Korte hielt einen längeren Vortrag über Kolping, sein Leben und sein Werk. Vor allem wies er auf den Familiengeist hin. Eine anschließende Diskussion ergab, dass für die Gründung einer Kolpingsfamilie großes Interesse vorhanden war. So wurde dann die Gründung vorgenommen.

Etwa 50 Versammelte ließen sich danach sofort durch Unterschrift in die neu gegründete Kolpingsfamilie aufnehmen. Als Vereinslokal wurde die Gaststube Sasse gewählt. Am 21. Februar 1967 wurde die Gruppe Altkolping gegründet. Grund war eine Stagnation in unserer Kolpingsfamilie. 17 Mitglieder hatten sich mit Präses Heinrich Philips im Vereinslokal Sasse eingefunden, um neue Wege zu suchen. Unterstützt wurden sie von Heinrich Weglage von der Kolpingsfamilie Rheine-Emstor. 1. Altsenior wurde Hans Thörner Der einzige Vizepräses in unserer Vereinsgeschichte war Alfons Hermes. 

Im April 1971 wurden nach langer Vorbereitung 22 Jungen in unsere Kolpingsfamilie in den Jungkolping aufgenommen, später folgte eine zweite Gruppe. Leider lösten sich nach einigen Jahren beide Gruppen wieder auf.

Seit 1986 ist Jungkolping wieder aktiv; allerdings gehörten bzw. gehören den Gruppen heute überwiegend Mädchen an.

50 Jahre Kolpingsfamilie Dreierwalde Dieses Jubiläum wurde im Jahr 2001 mit einer Festwoche gebührend gefeiert. Höhepunkt war die Jubiläumsveranstaltung am 01. Juli. 

Kolpingsfamilie Hörstel

Unsere Kolpingsfamilie wurde im März 1929 gegründet.
In den über 85 Jahren ihres Bestehens haben Mitglieder unserer Kolpingsfamilie das kirchliche, politische und auch das kulturelle Leben in unserem Ort entscheidend mitgeprägt.

Heute gehören unserer Kolpingsfamilie rd. 170 Mitglieder/innen an, davon sind 60 Kinder und Jugendliche jünger als 18 Jahre.

Wir freuen uns über jeden, der sich in der Kolpingsfamilie Hörstel engagieren möchte, egal ob jung oder alt, weiblich oder männlich, evangelisch oder katholisch. Wir sind keine geschlossene Gesellschaft, sondern laden jeden zum aktiven Mitwirken ein!


Wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft in der Kolpingsfamilie Hörstel haben, sprechen Sie uns einfach an.

Leitungsteam und Ansprechpartner:
Andre Berghaus
Telefon: 05459 / 972711
E-Mail: andre.berghaus@yahoo.de

Kolpingfamilie Riesenbeck

Leitungsteam:
Monika Brüggemeyer

Amtmann-Jessele-Str. 9
48477 Hörstel-Riesenbeck
Telefon: 05454/1382


August Helmig

Brucknerstr. 4
48477 Hörstel-Riesenbeck
Telefon: 05454/7869

 

Markus Holtmann

Emsdettener Str. 120a

48477 Hörstel-Riesenbeck

Telefon: 05454/905695


Präses:
Pastor Ingo Struckamp

Homepage:

www.kolping.riesenbeck.de