9. Station: Jesus fällt zum dritten Mal

Völlig am Boden, zu Füßen der anderen. Weiter runter geht’s nicht mehr. Nicht mehr können, und – weil keine Kraft mehr da ist – auch nicht mehr wollen.

 

Da hilft nicht hoch zerren und: stell dich nicht so an!

 

Da hilft nur die Hoffnung: dies ist jetzt mein Weg, und er endet hier nicht!

 

Und der zaghafte Glaube, nicht allein zu sein.

 

Lenke meinen Blick nach unten, Herr, dorthin, wo Du bist – und lass mich heute wenigstens für einen Menschen, der völlig unten ist, Weggefährte sein.

 

Text: Schwester M. Ancilla Röttger
Foto: Michael Bönte, Kirche+Lebe