Gottesdienste

Sonntagsmessen einschließlich Vorabendmessen

Die Termine finden Sie unten auf dieser Seite oder im aktuellen Reinhildisbrief

 

!!Seit dem 24. Oktober 2020 gelten wieder die alten Gottesdienstzeiten!!

 

Samstag 17.00 Uhr Vorabendmessen in

St. Antonius und St. Kalixtus

Samstag um 18.30 Uhr Vorabendmessen in

St. Anna und St. Marien

 

Sonntag um 9.00 Uhr Sonntagsmessen in

St. Anna und St. Marien

Sonntag um 10.30 Uhr Sonntagsmessen in

St. Kalixtus und St. Antonius

 

Werktagsmessen:

Diese finden seit dem 22.6.2020 wieder zu den üblichen Zeiten an den gewohnten Orten statt - jeweils um 19 Uhr:

dienstags in St. Anna, mittwochs in St. Antonius, donnerstags in St. Kalixtus, freitags in St. Marien

 

!!Ab dem 24. Oktober 2020 bis zum 28.03.2021 gilt die neue Regelung für Werktagsgottesdienste!!

Mit der Zeitumstellung am 24.10.2020, werden auf Wunsch vieler Gemeindemitglieder die Werktagsmessen in der Winterzeit statt um 19 Uhr, bereits um 18 Uhr gefeiert.

Diese Regelung gilt bis zur erneuten Zeitumstellung am 28.03.2021 auf die Sommerzeit!

 

Die Gottesdienstbesucher der Sonntags-und Werktagsmessen müssen sich nicht im Pfarrbüro anmelden, sondern füllen Karten aus die am Eingang bereitliegen und am Ausgang in eine bereitstehende Box eingeworfen werden. Den Ordnerdienst und die Einhaltung der Abstands und Hygienevorschriften gewährleisten Ehrenamtliche bzw. der diensthabende Küster.

Die Mund und Nasenmaske ist auch während des Gottesdienstes und beim Betreten und Verlassen des Gottesdienstes zu tragen!


Die Feier von Gottesdiensten ist nur unter Einhaltung von besonderen Maßnahmen möglich:

  • Der Mindestabstand von 1,5 m zwischen allen GottesdienstteilnehmerInnen muss stets gewährleistet sein.
  • In den Kirchen sind getrennte Eingänge und Ausgänge ausgewiesen.
  • Sitzplätze sind unter Einhaltung des Mindestabstands in der Kirche verteilt. Dazu gibt es Markierungen in den Bänken. Menschen, die in einem Haushalt leben, werden nicht getrennt.
  • Eine vorherige Anmeldung zu Gottesdiensten ist seit dem 24.10.2020 nicht mehr notwendig. Die Gottesdienstbesucher füllen am Eingang bereitliegende  Karten aus, welche dann am Ausgang in eine bereitstehende Box eingeworfen werden.
  • Beim Betreten und Verlassen des Gottesdienstes und auch während der Messe ist die Mund und Nasenmaske zu tragen!
  • Wir verzichten in den Gottesdiensten auf Gemeindegesang - aber mit Orgelbegleitung und Kantor. Ein gemeinsames Eingangs und  Schlusslied bei geöffneten Türen ist jedoch möglich. Bitte bringen Sie Ihr eigenes Gotteslob mit!
  • Die Nachverfolgbarkeit der Infektionskette muss gewährleistet sein: Über Teilnehmerlisten oder Karten (Werktagsmessen und Sonntagsgottesdienste)
  • Die Spendung der Kommunion wird möglich sein, wenn auch anders als üblich.
  • Die Sanitäranlagen in den Kirchen bleiben geschlossen.


An dieser Stelle möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Bischof die Gläubigen weiterhin von der Sonntagspflicht befreit. Besonders Menschen, die zur Risikogruppe gehören, empfehlen wir, auf den Besuch der Gottesdienste zu verzichten. Ebenso bitten wir jeden mit Erkältungssymptomen, nicht an den Gottesdiensten teilzunehmen. Es gibt auch weiterhin ein vielfältiges Angebot an Gottesdienstübertragungen über den Rundfunk oder über das Internet. 

Die Kirchen und Kapellen werden auch weiterhin zu den üblichen Zeiten für das persönliche Gebet offenstehen. In jeder der Kirchen ist ein Buch ausgelegt, in das Sie ihre persönlichen Bitten schreiben können. (Bitte nutzen Sie dazu einen eigenen Stift zur Verringerung des Infektionsrisikos.) Diese Fürbitten der Gemeinde nehmen die Priester in besonderer Weise mit ins Gebet während der Messfeiern.

 

Seelsorgliche Angebote, Gottesdienste zur Feier zuhause sowie Übertragungen von Gottesdiensten sind auf der Internetseite des Bistums Münster für Sie zusammengetragen.