Planänderung zur Umgestaltung von St. Antonius

Am 16. März war es soweit: die neuen Pläne für das Bauvorhaben wurden den Gremien der Kirchengemeinde St. Reinhildis vorgestellt.

Nach ersten Überlegungen zu einer Machbarkeitsstudie 2018 fand im September 2019 die Präsentation des Architektenwettbewerbs statt, die den Verkauf des alten Pfarrhauses, Pfarrbüros und Pfarrheimes vorsah und gleichzeitig den Umbau des Kirchanbaus zum Pfarrzentrum. Die alte Kirche sollte wieder Gotttesdienstraum werden. Im Oktober 2020 fandem mit dem Bistum Gespräche über den zu hohen Kostenrahmen statt, die zur Planänderung führten. Der Generalvikar teilte mit, dass das ursprüngliche Projekt im Kirchensteuerrat nicht genehmigungsfähig sei.

Die neuen Pläne sehen vor, dass ein Neubau auf dem Parkplatz nördlich der Kirche errichtet wird. Dort sollen neben dem Pfarrbüro auch die Verbundleitung und das Pfarrheim ihre neue Heimat finden. Das Elisabeth-Haus bleibt als Sozialpunkt für die Caritas erhalten und die KÖB bleibt an ihrem angestammten Platz. Kirchplatz und Parkplatz werden anschließend neu gestaltet. Bis zum ersten Spatenstich brauchen wir hoffentlich keine drei Jahre.