Weihnachtsgruß des Pastoralteams

Liebe Gemeinde, liebe Schwestern und Brüder, liebe Mitchristen,

Der Titelsong von Tim Bendzko „Nur noch kurz die Welt retten“ bringt auf den Punkt, was wir an Weihnachten feiern.

Gott erkennt, dass die Welt ihn braucht, damit sie nicht verloren geht, und deshalb sendet er seinen Sohn in unsere Welt. Er kommt in unsere Welt, um unsere Zukunft zu gestalten, ja mehr noch, um uns Zukunft zu eröffnen. Doch wie soll das geschehen?

Die beiden Fotos, die zum einen die Vorderseite des Jesus Kindes in der Krippe von Riesenbeck zeigen und zum anderen die Rückseite, auf dem der Gekreuzigte zu sehen ist, geben Antwort.

Jesus kommt zum einen als wehrloses Kind in die Welt und er bettelt um unsere Liebe. Aber er bleibt nicht dabei stehen, sondern er geht noch einen Schritt weiter, indem er nämlich selbst die Macht der Liebe bezeugt und vorlebt bis zum bitteren Ende am Kreuz, aus dem dann neues Leben erblüht. Diese Botschaft gilt auch heute. Nur da, wo die Liebe gelebt wird, wo Menschen sich aus Liebe verschenken, da erblüht Leben, da leben Menschen auf, da gibt es Zukunft.

Gerade in unserer Zeit erleben wir an vielen Orten genau das Gegenteil, nämlich dass Menschen die Zukunft verbaut und genommen wird, weil Hass, Terror, Krieg, Egoismus und Gewinnsucht sich breit machen. Lassen auch wir uns davon anstecken?

Die Gefahr ist meines Erachtens groß und gerade deshalb möchte ich dazu ermutigen, dass wir uns gemeinsam als Mitglieder der Pfarrgemeinde und darüber hinaus den Titelsong von Tim Bendzko zu Eigen machen. „Nur noch kurz die Welt retten.“ Jede und jeder von uns, ob klein oder groß, ob jung oder alt, gesund oder krank, ist wichtig, damit dieses Vorhaben gelingt. Denn die Welt, aber vor allem die Menschen, brauchen deine und meine Liebe und Zuwendung. Nur die Liebe zählt und Gott zählt auf dich!

Ich wünsche Ihnen allen, auch im Namen des gesamten Seelsorgeteams, in diesem Sinne ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

Ihr Pastor Christoph Winkeler