Umsetzung Priestersitz in St. Marien

Liebe Gemeindemitglieder in Bevergern!

Wenn Sie in diesen Tagen die St. Marien Kirche in Bevergern betreten, fällt Ihnen vermutlich sofort etwas auf und zwar, dass der Priestersitz von links nach rechts gerückt ist. Zu Ihrer Information, es ist zunächst einmal ein Provisorium.
Die Gründe dafür sind folgende:
1. Zunächst ein ganz praktischer Grund: Die Tatsache, dass Ambo und Priestersitz direkt hintereinander angeordnet sind, führt dazu, dass der Zwischenraum zwischen Mikrofon und Ambo sehr eng ist. Somit ist der Laufweg für die Messdiener, aber auch bei der Evangelienprozession mit Priester/Diakon und Messdiener, ein beständiger Slalomlauf.
2. Der zweite Grund ist ein liturgischer:
In der Grundordnung des Messbuchs heißt es: "Der Sitz des zelebrierenden Priesters muss dessen Amt, der Versammlung vorzustehen und das Gebet zu leiten, anzeigen." Er soll zu diesem Zweck bestenfalls in der Mitte des Altarraums den Sitzen der übrigen Gläubigen gegenüberliegend aufgestellt sein, oder links oder rechts vom Altar und "darf nicht wie ein Thron aussehen". Mit der Umsetzung würden wir dieser Grundordnung nachkommen.
Aus diesen beiden besagten Gründen haben wir den Priestersitz umgestellt. In den nächsten Wochen möchten wir diese neue Formation erproben und schauen ob sie praktikabel ist. Es ist auf jeden Fall ein Versuch wert. Geben Sie uns gerne eine Rückmeldung, wie Sie die Umstellung empfinden.
Ihr Pastor Christoph Winkeler