Rückblick: Abschied von Diakon Michael Spliethoff

Am vergangenen Freitag haben wir von Diakon Michael Spliethoff Abschied genommen. Über 250 Menschen aus der Pfarrgemeinde St. Reinhildis und weit darüber hinaus waren gekommen, in Dankbarkeit für das Leben von Diakon Spliethoff und in Trauer über seinen unerwarteten Tod.

Es war der Wunsch des Diakons gewesen, dass die Liturgie vom Tag gefeiert würde. Und doch, so merkte Pastor Winkeler an, hätte man vermuten können, die Texte seien für diese Messfeier ausgesucht worden. So hieß es im Tagesgebet: „bewahre unseren Glauben in der Not des Zweifels; öffne unser Herz für das Wort deines Sohnes, damit wir wie Thomas ihn bekennen als unseren Herrn und Gott“.

 

Michael war ebendieses Bekenntnis zu Christus immer wichtig, geprägt durch die Diasporasituation, in der er aufwuchs. Zu diesem Bekenntnis lud er immer wieder ein, forderte aber auch dazu heraus – in seiner Arbeit im Seelsorgeteam und in den Gremien, im Predigtdienst, in der Vorbereitung auf die Erstkommunion, in caritativen Diensten und in den vielen Begegnungen.

 

Am Ende der Predigt bekräftigte Pfarrer Winkeler stellvertretend für die Anwesenden das Versprechen: „Unser Gebet wird weiter Michael und Sie, Frau Spliethoff, begleiten.“

[05.04.2020]