Provisorium der Kita St. Bonifatius geschlossen

Update - Hörstel, 18.02.2021 11.45 Uhr

Aufgrund des anhaltenden Tauwetters kann die Pavillonanlage ab morgen wieder mit Wasser versorgt und damit auch wieder als Gruppenraum genutzt werden. Alle weiteren Informationen finden Sie in diesem Brief.

 

 

Update - Hörstel, 12.02.2021 12.15 Uhr

Auch wenn zum Wochenende leichte Plusgrade erwartet werden, wird die Pavillonanlage noch nicht wieder nutzbar sein. Wir werden daher am Montag und darüber hinaus noch die Raupengruppe und die Marienkäfergruppe in der Bonifatius-Grundschule unterbringen. Vielen Dank an die Schule und die Stadt Hörstel, die uns diese Betreuung möglich macht.

 

Damit bleibt auch unsere Bitte aufrechterhalten, dass Sie Ihr Kind bitte nur bei absoluter Dringlichkeit in die Kita bringen. Der Grund ist weiterhin, dass wir nur einen Waschraum nutzen können und somit Kontakte untereinander nicht ausgeschlossen werden. Wenn Sie in der nächsten Woche eine Betreuung benötigen, bitten wir Sie um Mitteilung per E-Mail an kita.stbonifatius-birgte@bistum-muenster.de.

 

Wie lange dieser Zustand anhält, können wir noch nicht sagen. Die Stadt Hörstel arbeitet intensiv an einer dauerhaften Lösung. Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, werden wir Sie informieren.

 

Rückfragen unter tebbe-a@bistum-muenster.de oder 0160/92863991.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Alexander Tebbe

Verbundleitung

 

 

Originalmeldung - Hörstel, 10.02.2021 15.00 Uhr

Aufgrund der anhaltenden Witterung sind die Wasserrohre in der Pavillonanlage der Kita St. Bonifatius vereist. Es steht ein Rohrbruch zu befürchten. Um dies zu vermeiden, wurde das Wasser in der Pavillonanlage abgestellt. Das bedeutet, dass weder die Toiletten, die Waschbecken, noch die Küchenspülen oder Spülmaschinen genutzt werden können.

 

Nach Rücksprache mit der Stadt Hörstel, dem Jugendamt und dem Landesjugendamt ist eine Betreuung der Kinder in der Pavillonanlage nicht mehr möglich. Bis Freitag haben wir jedoch in enger Abstimmung mit den genannten Stellen und der Bonifatius-Grundschule eine Zwischenlösung gefunden. Ab morgen werden die Marienkäfergruppe und die Raupengruppe in der Schule betreut. Die Raupengruppe wird in der Aula eingerichtet, die Marienkäfergruppe kommen in der Klasse 2b unter (zwischen Aula und Kita).

 

Allerdings müssen alle Kinder den Waschraum für die Schmetterlingsgruppe und den dahinterliegenden Wickelraum nutzen. Das bedeutet, dass wir hier nicht ausschließen können, dass gruppenübergreifende Kontakte stattfinden. Wir werden versuchen, die Nutzung der Räume so aufzuteilen, dass keine Kontakte entstehen. Beim Wickelbereich wird uns dies vermutlich gut gelingen. Jedoch ist im Waschraum diese Möglichkeit nicht gegeben. Sie wissen wahrscheinlich selbst sehr gut, dass Kinder einem dringenden Bedürfnis schnell nachgehen müssen – egal, ob ein Kind einer anderen Gruppe gerade den Waschraum nutzt.

 

Daher bitte ich sie eindringlich: Bringen Sie Ihr Kind am Donnerstag und Freitag nur bei absoluter Dringlichkeit. Versuchen Sie eine häusliche Betreuung zu organisieren und sehen Sie insbesondere von einer Betreuung aus sozialen Gründen ab. Diese Bitte gilt für alle Kinder, da alle Gruppen durch die gemeinsame Nutzung der Waschräume betroffen sind.

 

Die Entwicklung ab dem 15.02.2021 ist noch offen und hängt von verschiedenen Faktoren ab: Wenn die Temperaturen zur neuen Woche weiterhin so weit unter dem Gefrierpunkt bleiben, kann der Pavillon auch dann nicht benutzt werden.

 

Sollte außerdem bei den anstehenden Bund-Lander-Gesprächen der Lockdown für die Schulen (und Kitas) beendet werden, benötigt die Schule die Räumlichkeiten selbst. Das gilt auch, wenn nur teilweise Präsenzunterricht oder Wechselunterricht eingeführt wird.

 

Wir werden Sie über die weitere Form der Betreuung informieren, sobald dies absehbar ist. Bitte folgen Sie diesem Appell und melden Sie Ihr Kind aus der Betreuung am Donnerstag und Freitag ab. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Rückfragen unter tebbe-a@bistum-muenster.de oder 0160/92863991.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Alexander Tebbe

Verbundleitung