Jetzt staubt’s! Pfarreiratswahlen 2017

6,2 Millionen Katholiken sind zur Wahl aufgerufen. Am 11. und 12. November 2017 werden in allen Bistümern NRWs neue Pfarreiräte gewählt. Die beteiligten Bistümer haben die Wahlen unter das gemeinsame Motto gestellt: „Jetzt staubt’s! Kirche vor Ort ist im Umbruch.“


Angesichts der tiefgreifenden gesellschaftlichen Veränderungen ist die Kirche neu vor Herausforderungen und Fragen gestellt: „Wie wollen wir in Zukunft Christinnen und Christen sein? Wie wird Kirche morgen aussehen? Wie machen wir Lust auf Glauben? Wie kommen wir zu einem Christ-sein aus Berufung?“


Diesen Fragen können auch wir in Hörstel uns nicht entziehen. Dabei machen wir die Erfahrung: Veränderungen, Neuorientierung und Gestaltung – das wirbelt Staub auf. Manchmal ist das der Staub, der heruntergefegt wird, damit man die Schönheit eines Objektes wieder sehen kann. Manchmal müssen aber auch Hammer und Meißel her, um Formen zu verändern. Doch dabei ist Vorsicht geboten, damit niemand unter den Hammer kommt.


Als von den Gemeinden gewähltes Gremium dient der Pfarreirat dem Aufbau einer lebendigen Kirchengemeinde und trägt Mitverantwortung für das Pfarreileben. Er setzt sich dafür ein, Kirche im "Heute" zu sein, d.h., er sorgt dafür, dass die Kirche in den Lebensräumen und Lebenswelten der Menschen wirksam ist und setzt sich konkret für die Menschen ein.


In unserer Pfarrgemeinde ist seit einigen Wochen der Wahlausschuss damit betraut, die Wahl im November vorzubereiten.


Bereits jetzt steht fest:

  • Wahlberechtigt sind alle Katholiken ab einem Alter von 14 Jahren.
  • Die Wahl wird als Briefwahl erfolgen.
  • Der Wahlmodus sieht vor, dass je 4 Personen aus Hörstel und Riesenbeck und je 3 Personen aus Dreierwalde und Bevergern gewählt werden.


Weitere Informationen folgen.