Corona Newsticker

Aktueller Stand: 20.05.2020 10:00 Uhr. Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert, um die Informationen rund um die aktuelle Situation in unserer Pfarrei zu bündeln.

 

Seit dem 9. Mai finden wieder regelmäßige Gottesdienste in St. Reinhildis stattfinden. Alle Informationen und die damit verbundenen Auflagen können Sie hier lesen. 

 

Seit dem 4. Mai können an Beerdigungen, welche ausschließlich im Freien stattfinden, wieder mehr Menschen teilnehmen. Wichtig ist, dass auch hier die 1,5 m Mindestabstand stets eingehalten werden können. Es muss weiterhin eine Liste aller Teilnehmenden angefertigt werden. Wenn ein Requiem gewünscht ist, gelten hierfür dieselben Auflagen wie für die Sonntagsmessen, inkl. der Teilnehmerzahl von max. 40.

 

Den Rahmenbedingungen des Bistums Münster folgend empfehlen wir Taufen und Trauungen zu verschieben, die im Zeitraum bis Ende August stattfinden sollten. Wenn Sie diesbezüglich Fragen haben, setzen Sie sich bitte mit dem zuständigen Seelsorger oder dem Pfarrbüro in Verbindung.

 

Das Verbot aller nicht-gottesdienstlichen Veranstaltungen und Versammlungen bleibt bestehen: Sämtliche Maßnahmen und Veranstaltungen auf allen kirchlichen Ebenen (Pfarrei, Dekanat, Bistum) unterbleiben. Dazu zählen insbesondere Einkehrtage, Exerzitien, Erstkommunion- und Firmvorbereitungstreffen, Treffen von Gruppen, Chorproben und -veranstaltungen, Wallfahrten, Freizeitmaßnahmen, Durchführungen im Rahmen der Seniorenpastoral usw. . Dieses Versammlungsverbot gilt aktuell bis zum 5. Juni 2020

 

Die Ferienlager der Pfarrei beraten in diesen Tagen darüber, inwiefern die Ferienlager stattfinden können. Derzeit liegen uns die Entscheidungen des KiLa Hörstel, der SoBi-Tour Bevergern und der Dreierwalder Ferienlager vor. 

 

"Zulässig hingegen sind – laut geänderter Coronaschutzverordnung vom 4. Mai 2020 – wieder „Sitzungen von rechtlich vorgesehenen Gremien öffentlich-rechtlicher und privatrechtlicher Institutionen, Gesellschaften, Parteien oder Vereine. Dabei sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen (auch in Warteschlangen) sicherzustellen.“ Darunter fallen neben Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen unserer Vereine auch Pfarrgemeinderatssitzungen, Sitzungen von Stiftungsräten und Kirchenvorstandssitzungen." (aus dem Brief des Generalvikars zu kirchlichen Veranstaltungen... vom 4. Mai).

Ausschließlich für diese Sitzungen stehen in Kürze die Pfarrheime unserer Pfarrei nach Rücksprache mit dem Pfarrbüro zur Verfügung (Anne-Frank-Haus Dreierwalde, Elisabeth Haus Hörstel, Jugendheim Riesenbeck, Adolph Kolping Haus Riesenbeck, Pfarrheim Bevergern, Pfarrzentrum in Hörstel). Derzeit werden noch die Maßnahmen getroffen, damit hier auch die Auflagen umgesetzt werden können.

Büchereien und die Jugendeinrichtungen der Offenen Türen sind bis auf weiteres geschlossen. 

Chorproben sind nicht erlaubt. Mit Blick darauf verweist der Generalvikar auf folgenden Abschnitt der Coronaschutzvorordnung vom 11. Mai:  „In Musikschulen ist der Unterricht für Gruppen oder Ensembles mit mehr als 6 Teilnehmern untersagt. In atmungsaktiven Fächern (Gesang, Blasinstrumente) ist nur Einzelunterricht zulässig und eine Raumgröße von mindestens zehn Quadratmetern pro Person vorzusehen.“  

 

Sämtliche Feiern der Erstkommunion sind verschoben. Wann diese stattfinden können, wird bekanntgegeben, sobald dies möglich ist.

 

Die für den 16. und 17. Mai geplante Firmungen finden nicht statt. Auch die Veranstaltungen im Rahmen der Firmvorbereitung sind abgesagt.

Die derzeitige Überlegung ist, dass die Fortsetzung der Firmvorbereitung mit dem nächsten Jahrgang zusammen nach den Sommerferien beginnt. 


Die Pastöre unserer Pfarrei feiern weiterhin täglich stellvertretend für die Gemeinde die Heilige Messe unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Sie feiern diese Gottesdienste in den bestellten Intentionen. 
Die Kirchen und Kapellen werden auch weiterhin zu den üblichen Zeiten für das persönliche Gebet offenstehen. In den Kirchen ist ein Buch ausgelegt, in das Sie ihre persönlichen Bitten schreiben können. (Bitte nutzen Sie dazu einen eigenen Stift zur Verringerung des Infektionsrisikos.) Diese Fürbitten der Gemeinde nehmen die Priester in besonderer Weise mit ins Gebet während der Messfeiern.


Das Pfarramt und die Kirchenbüros bleiben als Vorsichtsmaßnahme für sämtliche Besucher geschlossen. Das Pfarramt Hörstel ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9:00 bis 12:00 Uhr zu erreichen. Telefonisch unter 05459/ 97 12 20 und jederzeit über E-Mail unter st-reinhildis-hoerstel@bistum-muenster.de.
 

Aktuelle Informationen bzgl. der Kindertageseinrichtungen finde Sie in hier.