22. November: Moderne Sklaverei in Deutschland durch den Missbrauch von Werkvertrags-und Leiharbeit

In unserer Zeit scheint sich in der Arbeitswelt schleichend etwas wieder einzustellen, was in der„Sozialen Marktwirtschaft“ längst als überwunden geglaubt wurde. Wie im 19. Jahrhundert,als Adolf Kolping die Missstände der Handwerksgesellen aufzeigte, die dem Niedriglohn derIndustrialisierung zum Opfer gefallen waren. So werden heute Werkverträge und Leiharbeit in großem Stil missbraucht für Lohndumping und Ausbeutung in verschiedenen Branchen.

 

Der Kolping Bezirksverband Ibbenbüren möchte zusammen mit Peter Kossen, Pfarrer aus Lengerich, dieses heikle Thema unserer Gesellschaft aufgreifen. Der Vortrag von Pfarrer Kossen ist kostenlos.

 

Bezirksverband Ibbenbüren
Referent: Peter Kossen
Mittwoch 22. Nov., 19 Uhr im Pfarrsaal
Ostenwalder Straße 11, 48477 Hörstel
Rückfragen / Anmeldung an: André Berghaus 05459-972711 andre.berghaus@yhoo.de oder Bernhard Reeker 05459-6339